Freitag, 16. März 2012

Ein Ich

 

 Ein Ich - woher kommst du? Was hast du erlebt? Warum bist du jetzt da?
Was kann ich von dir lernen? 



Donnerstag, 15. März 2012

Eye see - really?!!?

Manchmal ist es nicht so wie es scheint. Der Bootsmann fühlt sich sicher auf seinem Schiff und betrachtet den Sonnenuntergang.
Das Auge ergießt sich in in einem Meer von Tränen und schwemmt die Schiffe in der Träne ins Unbekannte.
Was ist so, wie wir es sehen?
Was ist Sicherheit? Leben wir in Sicherheit oder ist das nur eine Illusion?



Eye see - really?!!?

Mittwoch, 14. März 2012

Rahmen geben

Rahmen geben
Ein Rahmen gibt Sicherheit.
Wenn man nicht in den Rahmen passt, fällt man aus dem Rahmen. 
Er bietet wichtige Grenzen, innerhalb derer man sich entfalten kann.
Wenn er zu starr wird, kann er gesprengt werden.


Dienstag, 13. März 2012

Zu viel Gerede

Zu viel Gerede


 Ohne Worte ;)

Montag, 12. März 2012

Eine Stadt ist so bunt

Eine Stadt ist so bunt, wie die Menschen, die in ihr leben.

Sonntag, 11. März 2012

Happy Place

Manchmal braucht man einen "Happy Place" - einen Platz, an dem alles stimmt.
Wo man (in sich) zu Hause ist.
Wo man sich ausbreiten kann.
Wo alles da ist, was man selbst braucht und was einem gut tut.

Dieser Platz ist geschützt - er ist in uns und immer da.
In schwierigen Situationen können wir uns dorthin zurück ziehen und durch atmen.
Im "Happy Place" ist man richtig, wertvoll und völlig in Ordnung.


Happy Place

Freitag, 9. März 2012

Für alle deine Taten

Für alle deine Taten, 75x90 cm, Gouache auf Leinwand, 2010


Die „10 indianischen Gebote“
Behandle die Erde und alles was auf ihr lebt mit Respekt.
Bleibe stets in Verbindung mit dem großen Geist.
Zeige großen Respekt vor deinem Nächsten.
Arbeite gemeinsam zum Wohle der gesamten Menschheit.
Hilf und sei gütig, wo immer dies gebraucht wird.
Tue das, von dem du weißt, dass es richtig ist.
Kümmere dich darum, dass Körper und Geist sich wohlfühlen.
Verwende einen Teil deiner Anstrengungen für das höhere Gut.
Sei ehrlich und wahrheitsliebend zu jeder Zeit.
Übernimm die volle Verantwortung für all deine Taten. 

Und, wie gehen wir mit alle dem um?